Projekte

Antolin

Antolin – mit Lesen punkten …

… das ist das Motto von ‚Antolin‘, dem Internet-Programm, das die Leseförderung und nachhaltige Lesemotivation zum Ziel hat. Seit ein paar Jahren ist die Lesefreude bei den Schülern der Antoniusschule ungebremst, denn nachdem die Schule das Programm angeschafft hat, lesen die Kinder mit einer wahren Freude. „Ich habe schon wieder 100 Punkte dazu bekommen“, sagte eine Schülerin. „Mein Sohn ist wie umgewandelt, er liest nur noch Antolin-Bücher!“, meinte eine Mutter.
Und das funktioniert so:
Ein Kind liest ein Buch und beantwortet anschließend im Internet dazu Fragen in einem Quiz. Für jede richtige Antwort bekommt es auf einem persönlichen Lesekonto Punkte gut-geschrieben. Schummelt es und klickt auf gut Glück eine der drei vorgegebenen Antworten an, werden Punkte abgezogen, wenn die Antwort nicht richtig ist. So soll gewährleistet werden, dass das Kind den Inhalt der Geschichte oder des Buches richtig verstanden hat. Der Lehrer hat jederzeit einen Überblick über die Lesetätigkeit seiner Schüler und kann über eine Postbox jedem Kind einen individuellen Brief schreiben und loben oder ermuntern. Jedes Kind bekommt vom Lehrer – denn nur er kann die Schüler im Internet mit einem eigenen Benutzernamen anlegen – ein passwort-geschütztes Lesekonto.
Da ‚Antolin‘ im Internet zu Hause ist, können auch die Eltern von zu Hause aus die Lese-Entwicklung ihres Kindes mitverfolgen. Voraussetzung ist nur ein Internet-Anschluss. Denn nicht allein die Schule, auch die Eltern können viel für die Lesemotivation ihres Kindes tun. Der Lese-Erfolg wird ihnen Recht geben. Nicht nur die Buchhandlungen bieten verstärkt ‚Antolin‘ – Bücher an, sondern auch die Acherner Stadtbücherei ist bestens ausgestattet. Hier hat man schon seit Jahren die Bücher farblich markiert und in einem Extra-Regal stehen. Die Nachfrage ist auch hier steigend.

Klasse 2000Klasse2000 – 2. Zertifikat für unsere Schule

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Grundschule Oberachern seit sieben Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000. Dieses  Engagement wurde jetzt zum zweiten Mal mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet.
Die Antoniusschule nimmt seit dem Schuljahr 2007/2008 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan beteiligen sich acht Klassen und finden mit der Symbolfigur KLARO Antworten auf die Frage: „Was kann ich selbst tun, damit ich gesund bleibe und mich wohlfühle?“
Das bundesweite Programm begleitet die Kinder kontinuierlich von Klasse 1 bis 4. Frühzeitig werden die Grundschüler für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr führen die Klasse2000-Gesundheitsförderinnen Annette Schemel und Susanne Kunkel neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Spielerisch erfahren die Kinder, wie wichtig es ist, gesund und lecker zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen zu können.

klasse2000-antoniusschule14-3
klasse2000-antoniusschule14-7

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Schulleiterin Anne Waldherr. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren, denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen.“
Um das Zertifikat zu erhalten, musste die Antoniusschule mehrere Voraussetzungen erfüllen, z. B.:
•    mindestens 75 % aller Klassen nehmen an Klasse2000 teil
•    Klasse2000 ist im Schulprofil verankert
•    Gesundheitsförderung spielt nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben eine wichtige Rolle. Die Antoniusschule bietet ihren Schülern folgende gesundheitsfördernde Aktivitäten bzw. Projekte an: „Gesundes Frühstück“, „Bewegungsintensive Pausen“, „Sportabzeichen“, Solidaritätsläufe“.
Klasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Schulleiterin Anne Waldherr bedankte sich herzlich bei den Unterstützern Lions Club Achern und Förderverein der Antoniusschule Oberachern. Mit 200 Euro pro Klasse und Schuljahr ermöglichen die Paten den Schülern, bei dem Unterrichtsprogramm mitzumachen.
Die Antoniusschule ist nun eine von derzeit 701 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen über 3.400 Schulen an Klasse2000 teil.

Kiwanis-Spende für Klasse2000 und SeSiSta (2013)

klasse2000-13-3-2da242ffKlasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Anne Waldherr bedankte sich herzlich bei den Unterstützern Manfred Nock vom Kiwanis Club, Dieter Hoferer und Franz-Joachim Volz vom Lions Club Achern sowie beim Fördervereinsvorsitzenden der Antoniusschule Oberachern, Thomas Hörth. Mit 200 Euro pro Klasse und Schuljahr ermöglichen die Paten den Schülern, bei dem Unterrichtsprogramm mitzumachen.
Unsere Schule ist nun eine von 508 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen über 3.300 Schulen an Klasse2000 teil.